JORITA ist Singer-Songwriterin und wohnt in Weimar. Als Tochter eines Sängers und einer Musiklehrerin wurde ihr das musikalische Talent bereits in die Wiege gelegt. Schon früh von ihren Eltern gefördert, nahm sie Unterricht im Gitarren- und Klavierspiel, war Mitglied im Kinderballett des Theaters der Altmark Stendal und „debütierte“ am gleichen Haus im Alter von 6 Jahren in einer kleinen Sprechrolle in Ibsens „Nora“.

Von der Bühnenluft und der Gage (3 Mark und eine Tüte Kokosflocken) ganz berauscht und sowieso den ganzen Tag singend, beschloss JORITA „Ich werde Sängerin“.

 

Gesagt, getan. JORITA nahm Gesangsunterricht und Unterricht in Musiktheorie. Es kamen erste Solo-Auftritte in der Schule dazu, die Gründung einer Singegruppe und zusammen mit ihrer Mutter gestaltete sie mit zweistimmigem Gesang und von der Gitarre begleitet viele, viele Weihnachtsfeiern. 

 

Das Leben war schön, das Abitur geschafft und jetzt wollte sie studieren, das konnte ja nicht so schwer sein – war’s aber!!!

Durch 3 Eignungsprüfungen an 3 Hochschulen für Musik rasselte JORITA erst einmal durch, denn Andere waren wohl besser und die Studienplätze waren rar. Puh - jetzt musste Plan B her, ein Schulmusik-Studium in Weimar. Wieder Eignungsprüfung – Klavierspiel nicht ausreichend – üben, üben, üben, üben, üben – erneute Eignungsprüfung – GESCHAFFT – Eltern glücklich!

Jetzt wurde Schulmusik studiert und auch dort fiel JORITAs ausdrucksstarke Stimme auf. Im 3. Studienjahr wurde sie Mitglied der Jazz-Band „Swing Consortium“, tourte im Sommer durch Deutschlands Osten und war sich noch immer sicher „Ich werde Sängerin“. Diesen Traum immer fest im Blick sang sie sich schließlich in die Ohren und Herzen der Pop und Jazz Dozenten der HfM „Franz Liszt“ in Weimar, studierte weitere 5 Jahre und beendete ihr Gesangs-Studium mit Bestnoten.

 

Das Leben war schön, das Studium geschafft und jetzt startete sie als Sängerin durch:

 

1989 bis 1991     „Rest of best“

1990 bis 1992     „Limited Edition“

1992 bis 1994     „Made in Germany“

1996 bis 2010     „Ten Shoes“

seit 2004            „Princess Jo“

seit 2012            „Nerly Bigband“

 

Mit der Band „Ten Shoes“ veröffentlichte JORITA 3 Studio-Alben und ein Live-Album, komponiert und textet Auftragswerke für verschiedene Anlässe und ist eine gefragte Studiosängerin.

JORITA arbeitete mit folgenden Künstlern zusammen: Peter Maffay, Ich & Ich, Pe Werner, Purple Schulz, Die Zöllner, Michy Reincke, uvm.

 

Schon als kleines Mädchen schrieb JORITA Lieder über Kinder, die im Sonnenschein spielen, versuchte es „einige“ Jahre später dann mit Herzschmerz in englischer Sprache und stellte dabei aber fest, dass sie ihre Geschichten und Gefühle viel besser in ihrer Muttersprache ausdrücken kann. 

Ihren persönlichen Songwriting-Durchbruch hatte sie dann 2006 mit dem Lied „Boot auf dem Meer“, das sie mit „Princess Jo“ bei ihrem Konzertformat „Kamingeflüster“ dem Publikum präsentierte. Die positiven Reaktionen auf das Lied waren so überwältigend, dass im Jahr 2007 eine CD produziert und verkauft wurde. Der Erlös in Höhe von 10.000,-€ wurde an die José-Carreras-Stiftung gespendet.

JORITA und ihre Bandmitglieder wurden in die José-Carreras-Gala eingeladen und konnten dem Sänger persönlich den Scheck überreichen – ein tolles Gefühl!

 

In den Konzert-Formaten „Kamingeflüster – Songs und Satire“ und „Acoustic Sommer“ mit JORITAs Band „Princess Jo“ konnte sie seit 2006 immer wieder, neben neu interpretierten Perlen internationaler Songpoeten, auch ihre eigenen Songs vorstellen und der Ruf des Publikums nach einem eigenen JORITA-Album wurde immer lauter.

 

Im November 2019 war es schließlich soweit. JORITA sagte sich „selbst ist die Frau“ und mithilfe ihrer treuen Fans konnte sie über „startnext“ endlich ihr eigenes Album - JORITA "wunschkind"- realisieren.

Daaankeschön !!!